CoMadre - Hebammenpraxis Südtirol

CoMadre -  ambulatorio di ostetrica Alto Adige

 

St. Jakob 7, 39040 Villnöß, (BZ)

San Giacomo 7, 39040 Funes, Alto Adige

 

E-Mail: heb.comadre@gmail.com

 

Tel. Anna Gantioler 347 7985820

 

 

Copyrihgt 2019 by Comadre Südtirol                                                                                                            

 

 

 

Je nach Bedarf der Mutter bzw. klinischer Notwendigkeit wird alle 4-6 Wochen eine Vorsorgeuntersuchung durchgeführt, meist im Wechsel mit dem Frauenarzt.

Dabei wird der Gesundheitszustand von Mutter und Kind im Gespräch und durch die klinische Untersuchung erhoben:

 

 

  • Ich messe Ihren Blutdruck und Puls, erhebe Gewicht und Harnbefund, schaue nach Wassereinlagerungen und Krampfadern.

  • Das kindliche Wachstum wird durch Messen von Bauchumfang und Gebärmutterhöhe kontrolliert.

  • Durch Abtasten des Bauches wird die Kindslage und die Fruchtwassermenge bestimmt und eine evtl. Bereitschaft zu vorzeitiger Wehentätigkeit erkannt.

  • Bei regelwidrigen Kindslagen, wie z.B. der Steiß- oder Querlage, habe ich mit Bipolarity, Moxen, indischer Brücke, Homöopathie, Fußreflexzonenmassage ... gleich mehrere sanfte Möglichkeiten, eine Drehung in die günstigere Schädellage zu unterstützen.

  • Das Abhören der kindlichen Herztöne und die Beobachtung der Kindsbewegungen  geben Auskunft über die Vitalität des Ungeborenen.

  • Mindestens einmal taste ich Ihre Brust ab und bespreche die Vorteile der Muttermilch und die Vorbereitung auf das Stillen.

  • Eine vaginale Untersuchung hingegen führe ich nur auf eine Indikation hin durch (vorzeitige Wehentätigkeit, Verdacht auf vorzeitigem Blasensprung ...).

  • Ich sehe nach Infektionszeichen und Anzeichen für eine evtl. Blutarmut, ggfl. führe ich einen Schnelltest durch

  • Neben Ihrer körperlichen Gesundheit liegt mein Hauptaugenmerk auf Ihrem seelischen Wohlbefinden und einer stabilen Mutter-Kind-Bindung.

 

In Terminnähe werden die Abstände zwischen den Untersuchungen kürzer und bei Terminüberschreitung kontrolliere ich den Gesundheitszustand von Mutter und KInd jeden 2. Tag.

 

Ich überwache den Blutdruck, die Fruchtwassermenge, Infektionszeichen, Wehenbereitschaft, Wassereinlagerungen und den Harnstatus.

 

Die kindlichen Herztöne zeichne ich mittels CTG auf und die Mutter wird angehalten die Kindsbewegungen zu beobachten.

 

Wird die künstliche Einleitung der Geburt ein Thema, stehen verschiedenste sanfte Methoden  zur Verfügung, um den natürlichen Geburtsbeginn etwas zu forcieren.

 

Bei jeder Vorsorgeuntersuchung nehme ich mir viel Zeit, um Ihnen zu erklären, was gerade in Ihrem Körper geschieht, und um Ihre  Fragen ausführlich zu beantworten.

​​
Wie sieht eine Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchung bei Ihrer Hebamme aus?